Berufsvorbereitende Einrichtung (BVE)

Zum Schuljahr 2009/2010 wurde die Berufsvorbereitende Einrichtung Engen im Landkreis Konstanz als Schulversuch eingerichtet.

Das Einzugsgebiet umfasst den westlichen Hegau und große Teile des ehemaligen Landkreises Stockach. Teile von Radolfzell (außer der Kernstadt) und die Höri gehören ebenfalls in den Einzugs­bereich der Einrichtung.

Die Berufsvorbereitende Einrichtung Engen (BVE) bereitet junge Menschen nach der Förderschule und einzelne SchülerInnen der Berufsschulstufe des SBBZ geistige Entwicklung auf das Arbeitsleben vor.

Die Unterrichtsräume befinden sich in Engen. Träger der BVE ist der Landkreis Konstanz. Die Haldenwang-Schule Singen übernimmt federführend die Koordination.

Ein Technischer Lehrer, eine Sonderschullehrerin, eine Berufschullehrerin und eine Fachlehrerin unterrichten derzeit die Jugendlichen, führen Arbeitsprojekte durch und unterstützen bei der Vorbereitung und Durchführung der Praktika.

Ziele

  • Möglichst viele junge Menschen mit Behinderung entsprechend ihrer individuellen Kompetenzen auf den ersten Arbeitsmarkt eingliedern.
  • Auf das Leben als Erwachsene vorbereiten.
  • Selbständigkeit und Eigenverantwortung fördern, z.B. durch Mobilitätstraining und Praktika in Betrieben
  • Arbeitsmarktrelevante Fähigkeiten und Kenntnisse konsequent erproben, entwickeln und festigen.

 

Status der Teilnehmer

  • Absolventen der Förderschule werden Schüler des BSZ-Stockach.
  • Absolventen des SBBZ geistige Entwicklung bleiben Schüler dieser Schule
  • Die Teilnehmer erfüllen die Berufsschulpflicht in der BVE.

 

Voraussetzungen

  • hohe Eigenmotivation
  • ein erfolgreiches betriebliches Vorpraktikum
  • den Weg in die BVE eigenständig bewältigen
  • andere Maßnahmen beruflicher Bildung werden als nicht geeignet bewertet

Phasen der BVE

Orientierungsphase
Talente entdecken, Betriebserkundung, Schnupperpraktika, Arbeitsprojekte

Erprobungsphase
Fähigkeiten erproben, Arbeitsprojekte, Längere Praktika und Entwicklung
von konkreten Zukunftsperspektiven

KoBV
Arbeitsplatz finden

Arbeiten kann vor allem dort erprobt werden, wo Arbeit stattfindet.

Hierfür benötigen wir immer wieder Arbeitgeber und Betriebe, die unseren Jugendlichen ein Praktikum in ihrem Betrieb ermöglichen. Während eines Praktikums erhalten alle Schüler die notwendige Begleitung durch die Lehrkräfte. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf - wir brauchen Sie.

Elke Walther

Kontakt/Info

07733-501403 oder info@bve-engen.de / www.bve-engen.de